Laut ist sie in der Vergangenheit geworden, die stade Zeit, aber vermutlich wird sie heuer so stad verlaufen,

wie wir sie uns in den letzten Jahren immer wieder gewünscht haben.

 

In diesem Sinne, bleibt alle gesund, lasst uns zuversichtlich nach vorne schauen
und weiterhin zusammenhalten.

 

Michael Brandt

1. Vorstand

 

 

 

Im Hinter-uns-lassen des alten Jahres und Eintreten ins Neue,
schweben wir in einem Übergang, in einem Dazwischen,
das uns in diesem Jahr durchaus auch Unbehagen bereiten kann.
Besonders, wenn wir lieb gewonnene Traditionen loslassen mussten.
Das Alte ist vorbei, unwiderruflich, das Neue noch nicht geschaffen.
Aber das Jahr 2021 mit seinem neuen Tag, mit seinem frischen Morgen
bietet uns die Möglichkeit eines Neuanfangs.
Egal wie groß oder klein dieser ist,
wir können ihn genau nach unseren ureigenen Bedürfnissen,
und unter Einhaltung einiger Vorgaben, selber gestalten.